Zurück zu Hautpflege

Körperpflege

Ahh – Sie kommen gerade frisch geduscht aus der Dusche. Welch herrliches Gefühl! Sie fühlen sich sauber, frisch, befreit.

Dieses gute und saubere Körpergefühl gehört zu den Grundbedürfnissen jedes Menschen und auch zur Körperhygiene. Unter Körperpflege versteht man die Reinigung und die Pflege des gesamten Körpers.

Es ist empfehlenswert den Körper nach dem Duschen mit einer Lotion einzucremen. Immer mehr Menschen leiden unter trockener Haut und reagieren darauf mit Juckreiz, Hautrötungen und manchmal sogar mit Ekzemen. Sind die Hände und Füße von extrem trockener Haut betroffen, dann sollte man vor allem Cremen mit einem hohen Feuchtigkeitsanteil verwenden.

Für Hände mit reifer Haut und Altersflecken sollte man eine Spezialcreme verwenden, die diese „lästigen“ Altersflecken aufhellt und gleichzeitig auch das Nagelbett pflegt. Es gibt bereits Hand- und Körperlotionen, die nach dem Eincremen keinen Fettabdruck hinterlassen. Das ist eine absolut tolle Eigenschaft.

Zur Körperpflege gehört auch das Waschen, Pflegen und Stylen unserer Haare. Die dafür verwendeten Produkte sollten natürlich wieder den Bedürfnissen unserer Haare entsprechen. Ist eine tägliche Haarwäsche notwendig, dann sollte man ein ganz mildes Shampoo verwenden. Verwenden Sie nachher einen Balsam, wird es Ihnen Ihr Haar danken. Oftmals wird kein Balsam verwendet, weil sonst die Haare so „zusammen geklatscht“ ausschauen. Das liegt an der falschen Wahl des Balsams.

Tipp vom Frisör: Es tut dem Haar gut, wenn man den Balsam nur mit lauwarmem Wasser ausspült.

Wenn Sie Ihre Haare färben, dann sollten Sie Produkte für coloriertes Haar verwenden.

Die Zahn- und Mundhygiene ist für jeden Menschen äußerst wichtiger Teil unserer Körperpflege. Umso erschreckender ist es, dass nur 60 % aller Österreicher täglich Zahncreme verwenden. Achten Sie bei der Zahncreme darauf, dass die Putzkörper, die in jeder Zahnpaste enthalten sind, nicht Ihren Zahnschmelz abscheuern.

Testen Sie selbst: Geben Sie ein erbsengroßes Stück Zahncreme auf ein Stück Frischhaltefolie, klappen Sie die Folie zusammen  und reiben Sie die Folie mit der Creme zwischen Ihrem Daumen und Ihrem Zeigefinger. Wenn Ihre Creme keine scharfen Schleifpartikel enthält, wird die Folie unverletzt bleiben. Ist das nicht der Fall, dann überlegen Sie, ob Sie Ihre Zahncreme nicht wechseln sollten. Viel Spaß dabei.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen